Fragen? Gerne! 089 - 72018981

Petra Elia Loren Raphael

Die Liebe zur Musik wurde mir in die Wiege gelegt. In Hof an der Saale geboren, bestand ich schon im zarten Alter von 5 Jahren unbedingt darauf, Musik zu studieren. Am Richard-Strauss Konservatorium absolvierte ich ein Klavierstudium.

Ein anschließendes Gesangsstudium an der Hochschule in München (Prof. Gerdes) und eine Schauspielausbildung nach Tschecho waren nur weitere konsequente Schritte in eine Richtung, in der es für mich keine Trennung mehr zwischen Beruf und Hobby gab.

Meine Musizierfreude führten mich auf die sogenannten Bretter, die die Welt bedeuten: u.a. nach Tokio, Berlin, München, Frankfurt, Wien, Salzburg, Kassel, Leipzig und Karlsbad.

In allen Stilrichtungen zu hause trete ich nicht nur solistisch (piano & vocals) auf, sondern auch gemeinsam mit dem Pianisten Armando Philipp Simon, mit dem ich nach meinem Diplom ein Klavierduo gründete. Mit Programmen wie: Von Mozart bis Gershwin“, „Karneval der Tiere“ sowie Opern-, Operetten und Musical Galas eroberten wir gemeinsam die Herzen der Zuhörer.

Voller Begeisterung entwerfe ich immer wieder neue Programme und setze damit atemberaubende Akzente in der Musikwelt. Mit LA LUNA, einer musikalisch-kulinarischen Mondnacht habe ich mit 12 verschiedenen internationalen Künstlern einen faszinierenden Abend gestaltet, der alle Sinne anregt.

Auch hier folge ich meinem Anliegen: Menschen eine Auszeit zu gönnen, um sie in eine andere Welt zu entführen, sich für Neues zu öffnen durch Grenzüberschreitungen im Leben und in der Kunst.

Verschiedene Fernsehauftritte („Das letzte Stück Himmel“ Regisseur: Jo Baier) und CD Produktionen runden mein künstlerisches Schaffen ab.

Seit 2003 bin ich Jury-Mitglied bei Jugend musiziert.

In diesem Jahr erschien auch mein erstes Klavieralbum „Die Zauberwelt der Intervalle“ (Verlag Doblinger).

Im Moment arbeite ich an meinem Opern-Musical-Projekt „Oraculum Mundi©“ – ein mythisches Musiktheaterspektakel für Orchester, Chor, Tänzer und zwölf Solosänger. Für dieses Musiktheater bekam ich ein Stipendium der Schweizer Stiftung Lina Thyll-Dürr in Italien. In Spanien schaffte daraus der Titel Ludus Mundi“ es auf den ersten Platz der Besonic Internet-Charts. „Für dieses Projekt benötige ich noch jede Menge Helfer, Produzenten, Sponsoren, starke Partner etc.“. Mein größter Lebenstraum ist es, dieses Projekt umzusetzen.

Es folgten noch weitere Piano-Alben „Walzer“ (Doblinger) und „Piano Secrets“ (Edition Goldshimmer).

Die Liebe zur schöpferischen Arbeit brachte mir weitere Kompositionsaufträge, wie zum Beispiel „Asi Sea“, eine Produktion für Chor und Video, „Fanfare der Engel“ zum Jubiläum von Schloß Spielberg. AMICITIA zum Jubiläum der Elysee-Verträge, für Chor und Orchester,

Mit vierzehn Jahren gab ich meine ersten Klavierstunden. Die Förderung der Jugend ist mir ein Privileg und besonderes Anliegen. Hier engagiere ich mich gerne. Ich finde es wichtig, dass Künstler ihre (Bühnen-) Erfahrungen und ihr „Know how“ weitergeben an junge Talente. Deshalb veranstalte ich regelmäßig Workshops und Konzerte.

Heute arbeite ich mit den neuesten Erkenntnissen der Neurophysiologie. Denn Musik ist die beste Therapie! Viele meiner Schüler sind im Fach Klavier und Gesang Preisträger bei Wettbewerben (u.a. „Jugend musiziert“).

Ich finde es schön, wenn Menschen wieder Zugang zu ihren Gefühlen entdecken. Und wie kann man das besser, als über die Musik erreichen? Musik berührt die Seele – eine Sprache, die jeder auf der Welt versteht!